Der BGH hat vor ein paar Tagen entschieden, dass die Angabe eines Postfachs als Widerrufsadresse bei Fernabsatzverträgen als ausreichend anzusehen ist. Damit erteilt der Bundesgerichtshof übertriebener Förmelei im Rahmen der Widerrufsbelehrungen eine Absage, was aus meiner Sicht durchaus zu begrüßen ist – http://bit.ly/xzCFWU