Bereits im letzten Jahr (Posting vom 28.07.2011) hatte ich auf dieser Seite darauf hingewiesen, dass Forderungen der Gewerbeauskunftszentrale aufgrund einer damaligen Entscheidung des LG Düsseldorf nicht beglichen werden sollten. Begründet hatte die Kammer dies mit wettbewerbswidrigem Vorgehen seitens der Zentrale. Nunmehr hat das AG Düsseldorf entschieden, dass die Schreiben der Gewerbeauskunftszentrale sogar den Tatbestand einer arglistigen Täuschung erfüllen. Dies steht zwar im Gegensatz zu einer anderslautenden Entscheidung des AG Mönchengladbach, liefert aber weitere Munition gegen das fragwürdige Geschäftsgebahren der Gewerbeauskunftszentrale. http://bit.ly/y3jrKh