Arbeitsrecht

Das Arbeitsverhältnis

Das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist ein steter Quell von Auseinandersetzungen. Die gegenseitigen Rechte und Pflichten sind in dem jeweiligen Arbeitsvertrag oft nur sehr unzureichend geregelt. Und selbst das Gesetz gibt darüber nur in unzureichendem Maße Auskunft.

Die arbeitsgerichtliche Rechtsprechung ist zudem sehr umfangreich und leider auch nicht immer vorhersehbar.

 
Haben Sie Zweifel über Ihre Rechte und Pflichten aus dem bestehenden Arbeitsverhältnis?  

Wir beraten Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Rahmen von Auseinandersetzungen im Arbeitsverhältnis. Dabei legen wir Wert auf eine persönliche Beratung, die nicht nur rechtliche Erwägungen beinhaltet, sondern vor allem auch von einem lösungsorientierten Ansatz geprägt ist. 

Beispiele für arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen

Hier ein paar Beispiele aus dem reichhaltigen Repertoire arbeitsrechtlicher Auseinandersetzungen:

  • Kündigung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen
  • Die Abmahnung als Vorstufe der Kündigung
  • Streitigkeiten über Krankheit, Urlaub oder Zeugnis
  • Variable Vergütungsbestandteile (Bonus, Gratifikation, Aktienoptionen etc.)
  • Mobbing und Auseinandersetzungen wegen AGG
  • Versetzung und/oder Vertragsänderung
  • Nebenpflichten aus dem Arbeitsvertrag
  • Wiedereingliederung nach Elternzeit

Sollten Sie von Ihrem Arbeitgeber eine Abmahnung oder gar ein Kündigungsschreiben erhalten haben, nehmen Sie unverzüglich Kontakt zu uns auf. Wir prüfen Ihre rechtlichen Chancen, die Abmahnung abzuwenden oder gegen die Kündigung gerichtlich im Rahmen eines Kündigungsschutzverfahrens vorzugehen.

Bei ausstehenden Gehaltszahlungen oder sonstigen alltäglichen Fragen und Problemen rund um Ihren Arbeitsplatz, stehen wir Ihnen kompetent und praxisorientiert zur Seite.

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner

Profil

Klaus Parchent

0211 30215802 kp@parchent.de

Für Beamtenrecht

Bei beamtenrechtlichen Streitigkeiten arbeiten wir vertrauensvoll mit unserem spezialisierten Kollegen RA Alexander Friedhoff in Berlin zusammen.